Antonella Corda – di madre in vigna – Azienda Agricola in Serdiana auf Sardinien

3 Gläser – Tre Bicchieri Höchstbewertung für den Cannonau di Sardegna Jahrgang 2017 und 2016 – Unsere Neuentdeckung des Jahres 2019

Am 19. Sept. gab der Gambero Rosso die mit Spannung erwarteten 3 Gläser-Weine des Jahres 2020 bekannt. Zum 2. Mal in Folge konnte sich die Powerfrau Antonella Corda aus Sardinien über diese besondere Auszeichnung freuen. Aus dem Jahrgang 2017 sogar als einziger Cannonau!

Cannonau ist die sardische Name der großen Rotweinrebe Grenache (in Frankreich) oder Garnacha (Spanien)

Der Cannonau von Antonella Corda war für uns das große Highlight bei der 3 Gläser Präsentation des Gambero Rosso bereits im Frühjahr 2019. Ein eleganter Pinot-Typ mit dem samtig-fruchtigen Charakter des Südens. Ein Wein, der mit einer unglaublich feinen Frucht, Finesse und Harmonie den Gaumen fesselt und mit jedem Schluck neue Geschmacksnuancen freigibt.

Sommelier Lynch schreibt auf seiner sehr lesenswerten Seite sommselect.com: „This wine shows the side of the Grenache (a.k.a. Cannonau) grape that is not seen often enough—the finessed and fragrant side. Antonella Corda is a new-generation producer who’s getting it right!  I say “done right” because fragrant and finessed is my preferred style of Grenache—if it is yours as well, Antonella Corda’s 2016 Cannonau di Sardegna is right up your alley. I’m going to be a little hyperbolic here: This is baby Rayas at a bargain-basement price. It’s game-changer and a must-try!“

Besser können wir es nicht beschreiben und freuen uns sehr, Ihnen eine limitierte Menge dieses außergewöhnlichen Weines anbieten zu können.

Die junge Winzerin Antonella Corda gründete 2010 ihr Boutique-Weingut aufbauend auf dem Erbe ihres Großvaters Antonio Argiolas und den Weinbergen der Familie, in Serdiana, wenige Kilometer entfernt von Cagliari im südlichen Teil der Sonneninsel Sardinen. Aufgewachsen inmitten der Weinberge ihrer seit fünf Generationen im Weinbau tätigen Familie,  mit einer Mutter, die ihr die Liebe zum Land mitgab und einem Vater, der in ihr die Passion für Wein erweckte, studierte Antonella Agrarwissenschaften mit dem Spezialgebiet Wein. Praktische Erfahrungen sammelte sie durch ihre Arbeit bei Top-Winzern in Norditalien, und besass so bei ihrer Rückkehr nach Sardinien die nötigen Kenntnisse, und vor allem die unglaublich Passion für Wein,  um sich in den Aufbau neuer Weinberge, dem Bau eines neuen Weinkellers und in die Erzeugung von Weinen höchster Qualität zu stürzen.

Ihr Leitspruch „di madre in vigna“ der auch auf ihren Weinetiketten steht, symbolisiert Antonellas Herangehensweise:

Dem Land den selben Respekt entgegenzubringen wie ihrer eigenen Mutter, Maria Argiolas.  So kommt nur eine ökologische Bearbeitung mit organischen Mitteln in Frage, um die Weinberge intakt und gesund für viele nachfolgende Generationen zu erhalten.

Die angestrebte Bio-Zertifizierung ist dafür die offizielle Bestätigung, das Weingut befindet sich aktuell in der Konvertierungsphase.