Castelfeder Südtiroler Pinot Nero Glen 2018

14,50

Enthält 19% MwSt. 19%
(19,33 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort versandfertig - Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage

20 vorrätig

Artikelnummer: 1373562 Kategorien : , , , , , ,
  • Weinart

    Rotwein

  • Land

    Italien

  • Anbaugebiet

    Südtirol

  • Jahrgang

    2018

  • Erzeuger

    Castelfeder

  • Weinmaker

    Ivan Giovanett

  • Rebsorte

    Pinot Nero = Spätburgunder Der älteste Weinberg wurde in den Jahren 1940 -1960 bepflanzt und ist seitdem im Pergolasystem mit 3000-3500 Rebstöcken/ha. angelegt. Jahr für Jahr liefern diese Reben erstaunlich hohe und ausgeglichene Qualitäten. Die jüngsten Drahtrahmenanlagen weisen deutlich höhere Stockzahlen (bis zu 7000Reben/ha) auf. Die einzelnen Rebstöcke sind dadurch deutlich weniger belastet, was sich in der Qualität der Weine erkennen lässt.

  • Geschmack

    trocken | 0,8 g RZ

  • Boden

    An den bis zu 45 % steilen Hängen finden sich hauptsächlich Lehmböden mit hohem Kalkgehalt

  • Ausbau

    Nach der Lese werden die Trauben mit großer Sorgfalt entrappt und die Maische für ca. 10 Tage bei einer Temperatur von 28-30° C vergoren. Während der Gärung wird die Maische durch Umpumpen (nur 1x täglich um nicht zu viel Tannin zu extrahieren) in Kontakt mit den Schalen gehalten. Dadurch wird eine ideale Farbausbeute aus den Schalen erzielt und die Fruchtigkeit des Weines betont Nach beendeter Gärung und logischem Säureabbau (BSA) lagern 2/3 des Weines in kleinen Eichenfässern (Barriques) für ca. 18 Monate.

  • Trinkempfehlung

    bis 2025+

  • Speiseempfehlung

    Zu Südtiroler Speck und Wurstspezialitäten, hervorragend zu kräftigen Schmorgerichten mit rotem Fleisch und Waldpilzen.

  • Alkoholgehalt

    13,5 % vol

  • Allergene

    enthält Sulfite

  • Füllmenge

    0.75 L

  • Inverkehrbringer

    Weingut/Azienda Vinicola Castelfeder - Via Franz-Harpf-Straße 15, 39040 Kurtinig a. d. Weinstraße/Cortina, Italien

Produkt teilen:

Beschreibung

1. Platz und Sieger der Kategorie “Pinot Nero/Blauburgunder/Spätburgunder” im großen Südtirol-Test – der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. (VJG) Über 100 Südtiroler Weine aus sechs Rebsorten wurden unter Leitung von Fabian und Cornelius Lange blindverkostet”
Als Blauburgunder von internationalem Format präsentiert sich dieser lebhafte, rubinrote Wein. Sein überschwänglicher Duft, verführerisch nach Beeren und Kirschen wird vollendet von eine harmoniscnen Trinkfluss, ausgeglichenen Tanninen und kantenfreien Frucht.
Diese hochelegante Sorte wird auf rund 8 Prozent Rebfläche in Südtirol angebaut. Im warmen Mikroklima reift sie früh und bringt überraschend kraftvolle Pinots hervor.

Mit dem Jahrgang 2018 startet das Weingut Castelfeder ein  spannendes Projekt “Lagenwein” Der Pinot Nero Glen wird durch zwei zusätzliche Weine aus neu angelegten bzw. erworbenen Weinbergen in den Top-Lagen Buchholz und Mazon. Die Drei ausgewählten Lagen befinden sich alle auf der kühleren, östlichen Talseite des Südtiroler Unterlands, auf unterschiedlichen Höhenlagen von 450 – 790 m. Dabei wachsen die Blauburgunder jeweils auf kalkhaltigen Lehmböden und werden anschließend identisch vinifiziert, so dass die Terroir-Unterschiede noch stärker zum Ausdruck kommen – drei komplett individuelle Weine.

Glen ist für das Weingut die historisch wichtigste Lage und erstreckt sich auf 450 bis 790 m ü.dM direkt oberhab von Mazon. Die Reifung der Trauben verzögert sich stufenweise alle 100 Höhenmeter um bis zu 10 Tage. Dadurch zieht sich die gestaffelte Lese über einen Zeitraum von über 4 Wochen.

Trotz der höchsten Sonneneinstrahlung  ist das Klima durch die extreme Höhe deutlich kühler und schafft so beste Voraussetzungen für einen besonderen Pinot Nero. Aufgrund der stufenweisen Verzögerung der Traubenreife durch die unterschiedlichen Höhenmeter entstehen jedes Jahr bis zu 40 einzelne Mikrovinifikationen, die separat ausgebaut und in Barrique-Fässern gelagert werden. Der Pinot Nero Glen vereint die Kraft und Frucht der tiefergelegenen Weinberge mit der Frische, Eleganz und Finesse aus den höheren Parzellen.

Der älteste Weinberg wurde in den Jahren 1940 – 1960 bepflanzt und ist seitdem im Pergelsystem mit 3000-3500 Rebstöcken/ha. angelegt.
Jahr für Jahr liefern diese Reben erstaunlich hohe und ausgeglichene Qualitäten. Die jüngsten Drahtrahmenanlagen weisen deutlich höhere Stockzahlen (bis zu 7000 Reben/ha) auf.
Die einzelnen Rebstöcke sind dadurch deutlich weniger belastet, was sich in der Qualität der Weine erkennen lässt.

Zusätzliche Information

  • Lage

    Die Süd-südwesthänge in Glen (400-700m ü.d.M), einer Fraktion von Montan zählen seit jeher zu den feinsten Blauburgunderlagen Südtirols. Das etwas kühlere Mikroklima in dieser Höhe und die hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht in der entscheidenden Reifephase sind ausschlaggebende Faktoren für die Bildung der typischen Aromen in der Pinot Noir Traube.

  • Ort der Kellerei

    Kurtinig a.d. Weinstraße

  • Ertrag

    60 hl/ha

  • Boden

    An den bis zu 45 % steilen Hängen finden sich hauptsächlich Lehmböden mit hohem Kalkgehalt

  • Restzucker

    0,8 g/l

  • Verschlusstyp

    Naturkork

  • Qualitätsbezeichnung

    Südtirol DOC

  • Serviertemperatur

    16 - 17 °C

  • Säure

    5,1

  • Gewicht

    1.3 kg