Friedrich Fendel Rheingau Riesling “Fum Allerhinnerschde”® 2018

8,90

Enthält 19% MwSt. 19%
(11,87 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort versandfertig - Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage

12 vorrätig

Artikelnummer: 3011401 Kategorien : , , , , , , , , ,
  • Weinart

    Weisswein

  • Land

    Deutschland

  • Anbaugebiet

    Rheingau

  • Jahrgang

    2018

  • Erzeuger

    Weingut Friedrich Fendel

  • Weinmaker

    Paul Peter Hetzert

  • Rebsorte

    Riesling

  • Geschmack

    feinherb

  • Boden

    Schiefer und Quarzit

  • Ausbau

    im Edelstahltank

  • Trinkempfehlung

    bis 2022+

  • Speiseempfehlung

    Passt zu fast allem

  • Alkoholgehalt

    11,5 % vol

  • Allergene

    enthält Sulfite

  • Füllmenge

    0.75 L

  • Inverkehrbringer

    Weingut Friedrich Fendel - Marienthaler Str. 46, 65385 Rüdesheim am Rhein

Produkt teilen:

Beschreibung

Neu! Feine Rieslingfrucht mit Eleganz und Trinkgenuss für fast jeden Anlass und Geschmack sind sein Markenzeichen.

“Fum Allerhinnerschde” ins Hochdeutsche übersetzt “Vom Allerhintersten” wurde 1903 als erste deutsche Weinmarke vom Weingut Fendel geschützt. Gestandene Weinbauern, die schon damals modernes Marketing für den flaschenweisen Verkauf der damals weltweit hochgeschätzten Rheingau-Rieslinge einzusetzen wussten.
“Fum Allerhinnerschde” übrigens deshalb weil die Winzer ihre edelsten Weine immer in der hintersten Ecke des Weinkellers lagern. Die Brüder Walter und Paul Hetzert, die heute gemeinsam erfolgreich das VDP-Weingut führen, und aus Rüdesheimer Spitzenlagen hervorragende Rieslinge erzeugen, verleihen diesen großen Namen der Tradition folgend, einem feinherb ausgebauten Riesling, der die Rheingauer Rieslingeleganz weiter führt.

Verkostungsnotiz

Gelbe Äpfel und vollreife Abate-Birnen mischen sich mit Pfirsichen, Bachminze in der Kopfnote sowie floralen Noten nach Lindenblüten. Schlotzige Frucht im Antrunk, viel Saft bei gut balanciertem Süße-Säure-Spiel mit kühlender Mineralik. (Falstaff) Duftig-florale Kräuterwiese in der Nase, Mirabellen, trockenes Gras. Im Mund eine fruchtige Fülle mit viel Schmelz, gelbem Obst, Zitronen- und ein wenig Orangenschale und feinherbe Akzente. Feine, sich im sehr guten, zartherb-trockenen Abgang bestätigende Kandissüße. Langer und differenzierter, süß-herb-aromatischer Nachhall. (riesling.de)

Zusätzliche Information

  • Lage

    10 Hektar Rebfläche werden von Paul und Walter Hetzert rund um Rüdesheim bewirtschaftet. Darunter Parzellen in den Spitzenlagen Berg Schlossberg, Berg Roseneck, Berg Rottland und Kirchenpfad

  • Ort der Kellerei

    Rüdesheim am Rhein

  • Ertrag

    65 hl/ha

  • Boden

    Schiefer und Quarzit

  • Restzucker

    14,1 g/l

  • Verschlusstyp

    Stelvin - Drehverschluss

  • Qualitätsbezeichnung

    QbA

  • Serviertemperatur

    9 - 11 °C

  • Säure

    7,5

  • Gewicht

    1.3 kg