12%

Nectar de los Angeles Dulce Limited Edition Años (2007-2009-2011-2016) ( 0,375 l)

statt UVP: 17,90 15,90

Enthält 19% MwSt. 19%
(42,40 / 1000 ml)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

42 vorrätig

Artikelnummer: 3060476 Kategorien : , , , , , , , , , ,
  • Land

    Spanien

  • Anbaugebiet

    Priorat

  • Jahrgang

    2007-2009-2011-2016

  • Erzeuger

    Terroir X

  • Weinmaker

    Saluz Alvarez

  • Rebsort

    Cuvée aus Garnacha, Carinena und Syrah

  • Geschmack

    edelsüss

  • Boden

    Licorella-Schiefer

  • Ausbau

    Der Grundwein aus dem Jahren 2007 und 2009 wurde insgesamt sieben bis neun Jahre im Holzfass ausgebaut, der Wein aus dem Jahrgang 2011 insgesamt fünf Jahre und der junge Wein aus dem Jahrgang 2015 insgesamt rund achtzehn Monate. Ausbau erfolgte in Fässern aus Alliereiche und in 60 L. Fässern aus Kastanienholz.

  • Trinkempfehlung

    bis 2030+

  • Allergene

    enthält Sulfite

  • Füllmenge

    375 ml

  • Inverkehrbringer

    Celler Alvarez Duran - AVENIDA VIDAL I BARRAQUER, 2, 43739 PORRERA, TARRAGONA, SPANIEN

Produkt teilen:

Beschreibung

Neben dem Projekt Terroir X starteten Silke und Wolfgang Spruch gemeinsam mit ihrem Önologen Salus Alvarez ein Projekt zur Erzeugung von komplexen, edelsüßen Weinen. Diese Weine sollten nicht nur hochklassig sein, sondern auch den typischen Charakter der Region Priorat widerspiegeln.
Es gibt bereits im Priorat eine Tradition für die Erzeugung von edelsüßen Weinen. Diese Weine werden Rancio genannt. Genießen Sie den Nectar de los Angeles zu Wildpasteten oder gebratener Entenleber oder als Solist zum Abschluss eines feinen Menüs. Und zum Verfeinern einer dunklen Sosse braucht es nur ein kleines Gläschen für den großen Effekt.

„Der Nectar de los Angeles (Nektar des Engels) ist unser edelsüßer Rotwein. Der Grundwein für den Nectar wird aus überwiegend alten Garnacha und Cariñena Trauben erzeugt. Die besten Trauben werden extrem spät geerntet, das heißt zu einem Zeitpunkt, wenn sie beginnen zu rosinieren. Dabei wird genauestens darauf geachtet, dass die verwendeten Trauben noch nicht mit angehender Fäulnis befallen sind. Anschließend werden die Trauben, ähnlich wie bei der Erzeugung eines Amarone, noch sorgfältig unter guter Belüftung getrocknet. Auf Grund des Wasserentzuges verlieren die Trauben natürlich einen großen Teil ihres Gewichtes, bekommen aber gleichzeitig eine höchste Konzentration an Zucker und Extraktstoffen. Durch den hohen Zuckergehalt erzielen die speziell für den Wein eingesetzten Hefen einen Alkoholgehalt von 15,5 % bevor diese absterben. Dabei blieb aber noch recht viel Zucker im Most, so dass eine weitere Gärung im Fass den Alkoholgehalt auf ca. 17% erhöhte.

Des Weiteren entschieden wir uns für eine Art „Solera-Verfahren“.Bei diesem Verfahren werden mehrere Jahrgänge miteinander vermählt. Im Premierejahrgang waren es die Jahrgänge 2009, 2011 und 2015. Der erste Wein aus den Jahrgängen 2007 und 2009 reifte zunächst separat in einem 500 Liter-Fass aus französischer Eiche. Der Jahrgang 2011 wurde auch zunächst separat in einem 500 Liter-Fass ausgebaut, bevor diese beiden Jahrgänge miteinander vermählt wurden. Der Jahrgang 2015 wurde, um der Gesamtkomposition Frische einzuhauchen, nach einem kurzen separaten Barriqueausbau mit den anderen beiden Jahrgängen vereint. Zwischenzeitlich wurde ein Teil der vermählten Weine in Barriques aus Kastanienholz mit 60 Liter und 225 Liter Inhalt umgefüllt, um die Tanninstruktur und die Aromenvielfalt noch zu verbessern. Der Grundwein aus dem Jahren 2007 und 2009 wurde also insgesamt sieben bis neun Jahre im Holzfass ausgebaut, der Wein aus dem Jahrgang 2011 insgesamt fünf Jahre und der junge Wein aus dem Jahrgang 2015 insgesamt rund achtzehn Monate. Die exakten Einzelausbauzeiten bis zu den Vermählungen der einzelnen Jahrgänge möchten wir nicht preisgeben, da es ein langer Weg mit vielen Zwischenverkostungen war, um ein wirklich perfektes Ergebnis hinzubekommen.“

Verkostungsnotiz

"Der Néctar de los Ángeles Rancio Dulce, erzeugt aus den Jahrgängen 2007, 2009, 2011 und 2015, präsentiert sich in einem dunklen Rubinrot mit fast schwarzrotem Kern. Er hat einen tiefgründigen Duft von Waldbeeren, geschmolzener Schokolade und zarten Anklängen einer Gewürzkiste. Am Gaumen zeigt er seinen mächtigen Körper, ohne dabei zu alkoholisch zu wirken. Die großartige Fruchtkonzentration von vollreifen Waldbeeren und Herzkirschen wird begleitet von Anklängen von Trockenobst, Kaffeebohnen, dunklem Karamell und Rosinen. Süße, Tannin- und Säurestruktur sind perfekt aufeinander abgestimmt, was eines der wichtigsten Merkmale für einen erstklassigen Süßwein ist. Auch im sehr langen Finale präsentiert sich dieser majestätische Fruchtkoloss als ein unglaublich geschmackvoller edelsüßer Rotwein. Genießen Sie ihn als Solist zum Abschluss eines feinen Menüs, als Begleiter zu fruchtigen oder Schokoladendesserts, natürlich aber auch zu Käseplatten und als Geheimtipp zu Speisen mit grünem Pfeffer. Der Néctar de los Ángeles Rancio Dulce (2007-09-11-15) hat heute schon eine ausgezeichnete Trinkreife, wird sich aber in der Flasche noch vielschichtig weiterentwickeln und ist ohne Zweifel bis mindestens 2030 zu genießen." (Wolfgang Spruch)

Zusätzliche Information

  • Ort der Kellerei

    Porrera

  • Boden

    Licorella-Schiefer

  • Verschlusstyp

    Naturkork

  • Qualitätsbezeichnung

    D.O.Ca. Priorat

  • Serviertemperatur

    14 -16 °C

  • Gewicht

    1.3 kg