22%

Paride D’Angelo Trebbiano d’Abruzzo Vino Bianco 2018 (Bio)

statt UVP: 9,50 7,50

Enthält 19% MwSt. 19%
(10,00 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Komplexer und vollmundiger Weisswein aus den Abruzzen mit feiner mineralischer Frische. Unbedingt probieren!

Aus verifiziertem organischem Weinbau mit niedrigem natürlichem Schwefelgehalt der Trauben, ohne weitere Zugabe von Schwefel im Keller.

Artikelnummer: 3030881 Kategorien : , , , , , , , , , ,
  • Land

    Italien

  • Anbaugebiet

    Abruzzen

  • Jahrgang

    2018

  • Erzeuger

    Azienda Agricola Paride d'Angelo

  • Weinmaker

    Paride d'Angelo in Zusammenarbeit mit dem italienischen Spitzenönologen Emmanuel Merio

  • Bio

    Zertifizierter Bio-Weinbau mit niedrigem Sulfitgehalt, zertifiziert von ICEA, IT-Bio-006

  • Rebsort

    Trebbiano d'Abruzzo

  • Geschmack

    trocken

  • Boden

    Die Boden werden nicht bearbeitet, es werden nur den Schlegelmäher verwendet um die Kapillaren im Boden nicht zu zerbrechen, und es wird nur natürlicher organischer Dünger mit Leguminosen aus Kalium, Phosphor und Magnesium ausgebracht,

  • Ausbau

    Spontangärung ohne jeden Schwefelzusatz, zur Stabilisierung bleibt der Wein 3 Monate auf der Feinhefe

  • Trinkempfehlung

    bis 2025+

  • Speiseempfehlung

    zu Antipasti mit Schinken und Salami, zu Pasta mit Gemüse und hellem Fleisch, zu gegrilltem Fisch und würzigem Käse.

  • Alkoholgehalt

    13,0 % vol

  • Allergene

    enthält wenig, natürlichen Schwefel, der Wein wird ohne weitere Zugabe von Schwefel vinifiziert

  • Füllmenge

    0.75 L

  • Inverkehrbringer

    Azienda Paride D'Angelo, Cda Garofalo snc, 65019 Pianella (PE), Italien

Produkt teilen:

Beschreibung

Ankunfts-Aktion für die genialen Weine von Paride D’Angelo, unserem Newcomer des Jahres aus Italien:

Wir freuen uns sehr, Ihnen  erstmals und exklusiv in Deutschland eine sensationelle Kollektion von biologisch und ohne Schwefelzugabe erzeugten Weinen aus den klassischen Rebsorten der Abruzzen vorstellen zu dürfen:

Paride  stellt seine Weine auf ganz natürliche und traditionelle Weise wie früher her („the wine as it once was“) und für ihn ist  Bio keine Mode, sondern  ein klares Bekenntnis zur Erhaltung der wundervollen Natur seiner Heimat.

Es war der Trebbiano  aus dem Jahrgang 2016,  der uns auf der großen Abruzzen-Präsentation  anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Montepulciano d’Abrruzo hellauf begeisterte und neugierig auf die Weine des jungen Paride D’Angelo machte, der für die traditionellen Weine seiner Heimat brennt.

Paride d’Angelo hat mit den 40 Jahre alten Trebbiano-Reben aus klassischer Pergola-Erziehung einen ganz tollen Rohstoff, vollgepackt mit dichter Frucht und tiefgründiger Mineralität. Durch den Verzicht auf  zusätzlichen Schwefel besitzt der Wein eine unglaubliche Stoffigkeit und puristisch klaren Charakter. Ein idealer Wein zu jedem Essen.

Unbedingt probieren!

Der Wein reifte 3 Monate „sur lie“ auf der Feinhefe und präsentiert sich mit hell strahlendem Strohgelb. Im Bouquet zuerst feine Mandel und Haselnussnoten, gefolgt von exotischen Früchten, Mango, Banane und Ananas. Am Gaumen süffig und frisch mit delikater Weichheit und Dichte. Im Abgang wieder sehr schöne reife Früchte und harmonische Säure. Langes und mineralisch ausklingendes Finale.

Alle Weissweine von Paride d’Angelo werden nur mit den traubeneigenen Hefen spontan vergoren und im Edelstahltank 3 Monate auf der Feinhefe zur Stabilisierung gelagert. Die Vinifizierung und die Abfüllung in Flaschen erfolgt ohne Schwefelzugabe, so dass die Weine nur einen minimal niedrigen Schwefelgehalt aufweisen, der von Natur aus in den Traubenschalen steckt. Diese Weine besitzten ein gutes Lagerpotential und bewahren sich ihre Fruchtigkeit und Frische über viele Jahre.

Verkostungsnotiz

Intensives Strohgelb mit leuchtenden Reflexen im Glas. In der Nase Aromen von Pfirsich, Aprikose und ein Hauch von Rosmarin. Am Gaumen sehr schöne Balance zwischen dem weichen, üppigem Fruchtgeschmack und der feinen, animierenden Säure. Langes und mineralisch ausklingendes Finale.

Zusätzliche Information

  • Lage

    Das Weingut ist beheimatet in Pianella, einer Region zwischen Maiella, Gran Sasso Gebirge und der adriatischen Meeresküste. Die Weinberge sind ganz nach Süden ausgerichtet, es gibt Sonne den ganzen Tag.

  • Ort der Kellerei

    Pianella

  • Boden

    Die Boden werden nicht bearbeitet, es werden nur den Schlegelmäher verwendet um die Kapillaren im Boden nicht zu zerbrechen, und es wird nur natürlicher organischer Dünger mit Leguminosen aus Kalium, Phosphor und Magnesium ausgebracht,

  • Verschlusstyp

    Naturkork

  • Qualitätsbezeichnung

    Colline Pescaresi IGP

  • Serviertemperatur

    8 - 10 °C

  • Gewicht

    1.3 kg