Selbach-Oster Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese 2018

24,00

Enthält 19% MwSt. 19%
(32,00 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort versandfertig - Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage

12 vorrätig (kann nachbestellt werden)

Artikelnummer: 3010816 Kategorien : , , , , , , ,
  • Land

    Land

  • Anbaugebiet

    Mosel

  • Jahrgang

    2018

  • Erzeuger

    Weingut Selbach-Oster

  • Weinmaker

    Johannes Selbach

  • Rebsort

    Riesling

  • Geschmack

    fruchtig mit Restsüsse

  • Boden

    Die Reben stehen auf reinem, mittelgründigem Devonschieferverwitterungs-Boden. Der Gesteinsanteil ist hier recht hoch. Das Mikroklima in der GL wird zum einen durch die lange Sonnenscheindauer, zum anderen durch die starke Wärmereflexion der Böden und auch der nahen Mosel begünstigt. (Quelle:VDP.de)

  • Ausbau

    Ausbau im traditionellen Fuder aus Eichenholz (1200 l). Diese geben keine Holznoten an den Wein ab, lassen ihn atmen und beeinflussen den Reifeprozess positiv.

  • Trinkempfehlung

    bis 2045

  • Alkoholgehalt

    9,0 % vol

  • Allergene

    enthält Sulfite

  • Füllmenge

    0.75 L

  • Inverkehrbringer

    Weingut Selbach Oster, Uferallee 23, 54492 Zeltingen, Deutschland

Produkt teilen:

Beschreibung

94/100 Punkte Robert Parkers WineAdvocat, Juni 2019 verkostet von Stephan Reinhardt:

„The 2018 Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese is still very reductive but already indicates great purity, freshness and brightness as well as loads of crushed slate. Lush, round and sweet, with tropical fruit aromas, the wine has a dense and super lush texture, mild and delicate acidity and hidden salinity. This generous but fine and elegant Auslese is super charming and seductive even for skeptics who fear the raciness of Riesling. 2018 is the vintage to start with Riesling, especially mouth-tickling wines like this. Bottled with 8.5% alcohol. Tasted from AP 419 in May 2019.“

Das Weingut Selbach-Oster gehört zu den besten Riesling-Winzern in Deutschland. Die Weine sind spektakulär, insbesondere die süßen Auslesen erzielen Höchstbewertungen in Serie bei allen namhaften Kritikern, allen voran Robert Parkers WineAdvocat.

Geschichte der Wehlener Sonnenuhr: Der Wehlener Winzer Jodocus Prüm errichtete im Jahre 1842 in den benachbarten Weinbergshängen von Wehlen und Zeltingen je eine Sonnenuhr, um den Bewohnern eine Zeitorientierung zu bieten. Die hier erzeugten Weine wurden damals noch als „Wehlener und Zeltinger“ (Ortsweine) bezeichnet. Erst sei dem Anfang des 20ten Jahrhunderts setzten sich die Einzellagen-Kennzeichnungen durch.

Die prognostizierte Trinkreife bis 2045 ist kein Druckfehler, sondern basiert auf den überzeugenden Verkostungen alter Jahrgänge vom Weingut Selbach-Oster, die auch nach 20 Jahren noch frisch und finessenreich sind.

Anläßlich der offiziellen Eröffnung der neuen Vinothek der Familie Selbach im April 2019 konnten wir das hervorragende 2018er Sortiment verkosten und zu wunderbaren Sushi-Kreationen eine Riesling-Vertikale der letzten 20 Jahre auf Top-Niveau genießen.

Alle Selbach-Oster Weine erhalten Sie bei weinmakers.de zum gleichen Preis wie ab Weingut!

„Die Weine, die wir erzeugen und die Lagen, aus denen diese stammen, waren schon vor über 100 Jahren von der Elite weltweit begehrt und sie sind es bei Kennern auch heute noch. Es sind keine Zeitgeistweine, die nach Mode wechseln oder nach Rezept jeweils anders „gemacht“ werden. Es sind gestandene Charaktere, Weine mit Struktur, Weine die Herkunft zeigen, verwurzelt, so wie die alten Reben, tief im Schiefer. Dazu oft noch wurzelecht!

Ursprünglich und terroirgeprägt besitzen sie ein hohes Alterungspotenzial. Sie präsentieren sich mit einer Fülle feiner Aromen, geschmacklicher Tiefe und Komplexität bei gleichzeitiger Klarheit und Mineralität; dabei zartgliedrig und von spritziger Lebendigkeit ohne einen hohen Alkoholgehalt.

Pfirsich, Aprikose, Apfel sowie Zitrusfrüchte und Kräuter sind typisch für die Aromatik der jungen Rieslinge aus den Zeltinger Schiefersteillagen. Bei den vollfruchtigen und edelsüßen Weinen finden Sie zusätzlich Quitte, tropische Früchte sowie Anklänge von Honig und Rosinen; oft unterlegt von einem Hauch salziger Mineralität.“ (selbach-oster.de)