Domaine de l’Horizon

"Ich mag Frucht, nicht Vanille."

Der Winzer aus der Pfalz

Horizon

Das Weingut wurde von Thomas Teibert Ende 2005 gegründet, nachdem er in Südfrankreich die Tochter des großen Gérard Gaubys kennen- und lieben lernt, heiratet und als Winzer erstmals sesshaft wird. 17,2 ha Weinberge davon 15,2 unter Ertrag alles uralte Reben. Grenache Gris et Blanc, Macabeau, Grenache Noir, Carignan.

2006 kam dann die Familie Doris & Joachim Christ als Teilhaber dazu. Erster Jahrgang 2007 mit spektakulären Benotungen bei Weinwisser, Parker, Revue du Vin de France uvm. Die Domaine de l’Horizon liegt im kleinen Örtchen Calce, geographisch ganz im Süden, im französischen Teil der Côtes Catalanes, 15 km vom Stadtkern Perpignan entfernt am Fuße der Pyrenäen. Auf 110 m Höhe hat der Ort 320 ha Weinberge ausgewiesen.
Die einmalige Bodenbeschaffenheit und klimatisch gute Bedingungen sind die Basis für diese finessenreichen Weine.

Thomas Teibert setzt vorbehaltlos auf regionaltypische alte Traubensorten des Roussillon-Languedoc; so hatte sein erster kleiner eigener Weinberg einen Bestand aus einer 80 Jahre alten Rebsorte der kleinen Muskattraube.

Der Wein, der daraus wird, weicht von herkömmlichen südfranzösischer Tropfen aber gänzlich ab. Nicht rustikale, schwere, fette Weine sind Teiberts Fach, er verfolgt auf den kalkhaltigen, schiefrigen, tonigen Böden die mineralische Linie filigraner Weine im ausgewogenen Verhältnis von Säure, Frische und Restzucker.
Schwarz und Blauschiefer, Kreide, Kalk sowie Löss und Mergelböden ergeben eine seltene fast einmalige Bodenvielfalt. Grenache, Carignan, Macabeau und Muscat also alles regionaltypische Traubensorten werden auf uralten Rebanlagen geerntet. Durch die intensiv aufwendige biodynamische Arbeit im Weinberg kann trotz des hohen Alters der Reben ein gesundes Lesegut geerntet werden.
Die Kellerarbeit und die Kellertechnik sind minimalistisch puristisch und ohne jeglichen technischen Schnick-Schnack. Keinerlei Fremdhefen oder technische Zusätze erreichen den Most. Die natürliche Spontanvergärung sorgt für authentische terroir-intensive Weine.

Sorten

Grenache Gris et Blanc, Macabeau, Grenache Noir, Carignan.

Böden

Mitgliedschaften

  • Biologisch-dynamisch zertifiziert von Biodyvin 2010 Von alten, 60- bis 100-jährigen autochthonen Reben wie Grenache in allen Farben und Carignan feine, ausdrucksvolle und tiefe Weine mit genussfreudiger Frische, Finesse und Eleganz zu erzeugen ist die Zielsetzung von Thomas Teibert. In ihnen soll ihre natürliche und kulturelle Herkunft zum Ausdruck kommen, wie sie durch das spezielle Klima von Calce, die vielfältigen Ton-, Schiefer- und Kalkböden, das Rebenalter und die Reben- und Bodenpflege geprägt wird. Im Keller arbeitet er äusserst schonend, vergärt spontan und zumeist in schwach bis gar nicht getoasteten Holzfässern diverser Grössen ab 300 Liter und füllt die Weine unfiltiriert ab. Sie schmecken dekantiert (ruhig einen Tag vor Genuss) und in ausladenden Burgunderkelchen am besten.
  • Domaine de l’Horizon
  • 17,2 ha Weinberge davon 15,2 unter Ertrag alles uralte Reben.
  • Frankreich / Roussillon
  • Domaine de l’ Horizon 4, rue des Pyrenées 66600 Calce Roussillon Frankreich www.domaine-horizon.com

Auszeichnungen

"Entdeckung des Jahres 2010 - Homme du Vin"
Diese Auszeichnung der französischen Weinzeitschrift "La Revue de Vin de France" ist eine der höchsten Ehrungen, die ein Winzer in Frankreich bekommen kann und kommt in der Weinbranche einem Oskar gleich. Umso sensationeller und eine tolle Bestätigung für sein kompomissloses Streben nach "dem" Wein aller Weine, ist die Verleihung dieses ehrenvollen Titels an den jungen deutschen Weinmaker Thomas Teibert, der im Süden Frankreichs mit dem 2006er Jahrgang seinen ersten Wein aus dem eigenen Keller in den Händen hielt. Im neu erschienen „Guide des meilleurs Vins de France 2013“ verlieh der Weinführer der Revue du Vin de France der Domaine de l´Horizon erstmals einen der ganz begehrten Sterne, Eine großartige Anerkennung und eine sensationelle Entwicklung nach nur 5 Jahrgängen auf der Flasche. Bravo, und großes Kompliment an Thomas Teibert und die gesamte Mannschaft der Domaine.
Weinmaker

Thomas Teibert

Weinküferlehre, danach Winzerlehre bei Hans-Peter Wöhrwag, dem württembergischen Spitzenwinzer aus Stuttgart-Untertürkheim, Studium der Önologie in Geisenheim. Schon während seiner Winzerlehre und Studiums verdiente er sein Geld beim renommierten österreichischen Fasshersteller Stockinger und gewann so den Einblick in viele Winzerkeller und knüpfte wichtige Kontakte. So auch zu Graf Enzenberg in Kaltern/Südtirol, der in Mitte der 90er Jahre das alte historische Weingut Manincor seiner Familie wieder zum Leben erweckte und mit Unterstützung von Thomas Teibert 1996 seinen ersten Jahrgang herausbrachte. Nach Abschluß seines Studiums war Thomas Teibert hier bis zu seiner Selbständigkeit als Chef-Önologe beschäftigt und trug maßgeblich zum sensationellen Erfolg der Manincor-Weine bei.

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.